Image

Wo wird die Cross Hammock gefertigt?

Jede Cross Hammock Querhängematte wird als Einzelanfertigung in Deutschland hergestellt.
Image

Welche Materialien werden für die Cross Hammock verwendet?

Die Cross Hammock wird aus den besten Hängemattenstoffen gefertigt, die es weltweit zu kaufen gibt. Alle Aufhängeschnüre bestehen aus Dyneema. Das Moskitonetz der Netzmodelle besteht aus dem leichtesten Noseeum Mesh, das auf dem Markt zu bekommen ist.
Image

Wie belastbar ist die Cross Hammock?

Die Cross Hammock wurde über ein Jahr entwickelt, getestet und dabei nicht geschont. Trotz der Verwendung von robustem Hängemattenstoff und sorgfältiger Verarbeitung der Saumnaht darf ein Maximalgewicht von 90 kg (bei Nutzung mit Isomatte, die den Zug gleichmäßiger verteilt) nicht überschritten werden. Für belastbarere Sonderanfertigungen bitte ich um Nachricht an info@crosshammock.com
Image

Benötigt man in der Cross Hammock eine Isomatte?

Ja. Erstens hält sie die Querhängematte in Form und erleichtert das Einsteigen. Zweitens treten beim Ein- und Aussteigen enorme Kräfte auf, die im ungünstigsten Fall von nur 4 "Zähnen" gehalten werden müssen. Die Isomatte verteilt diese Kräfte gleichmäßiger und verhindert, dass Zähne abreißen. Und drittens bietet sie eine Wärmeisolation, die - außer in Hochsommernächten mit Temperaturen über 25°C - meistens unabdingbar ist. Obwohl sie auf etlichen Bildern hier fehlt, empfehle ich immer mit Isomatte zu liegen.
Image

Welche Größe sollte die Isomatte haben?

Die Cross Hammock ist auf Isomatten in der Größe 200 cm x 63 cm abgestimmt. Kürzere und schmalere oder anatomisch geformte Body-Shape-Isomatten könnten verrutschen und bieten deshalb weniger Komfort und Passgenauigkeit. Auch Schaum-Isomatten (z.B. Evazote) sind weniger geeignet, weil sie die Cross Hammock nicht ausreichend stabilisieren. Modelle der Cross Hammock für kürzere und schmalere Isomatten sind in Planung.
Image

Welche Form sollte die Isomatte haben?

Die verbreitetsten Anbieter haben längsgerippte (Exped) oder quergerippte (Therm-a-Rest) Isomatten im Angebot, die die Cross Hammock jeweils in einer Richtung versteifen. Ich persönlich empfinde quergerippte Isomatten angenehmer - aber das ist letztlich Geschmackssache.
Image

Warum gibt es kein Einschubfach für die Isomatte?

Doppellagige Hängematten mit zwischenliegender Isomatte begünstigen die Entstehung von Kältebrücken. Der auf der oberen Stofflage liegende Benutzer profitiert nicht von der Isolationsleistung der Isomatte, weil diese von der unteren Stofflage nicht gleichmäßig angepresst wird. In der Cross Hammock liegt man deshalb direkt auf der Isomatte.
Image

Bis zu welcher Körpergröße kann ich die Cross Hammock benutzen?

Konstruktionsbedingt wird die Cross Hammock entsprechend der Körpergröße des Benutzers bis maximal 1,90 m Länge aufgespreizt. Wer ohne Isomatte liegt, wird dabei einen moderaten Stoffdruck an Kopf und Füßen spüren. Isomattenbenutzer profitieren hingegen von der Länge und Breite der benutzten Isomatte, die das Liegen in der Querhängematte vom Eingeengtsein befreit.
Image

Welche Verstellmöglichkeiten hat der Benutzer der Cross Hammock?

Alle Cross Hammocks haben eine mit Schlaufen - sogenannten Whoopie Slings - verstellbare Kopfzone, sodass man entweder flach oder mit erhöhtem Oberkörper liegen kann. Außerdem lässt sich die Ridgeline der netzlosen Standardmatte längenverstellen - aber bitte nicht länger als auf 1,80 m, sonst verteilen sich die Kräfte zu ungünstig und es kann zu Schäden kommen.
Image

Warum werden an der Cross Hammock Karabiner verwendet?

Es gehört zum modularen Konzept der Cross Hammock, alle Verbindungen lösbar und vom Benutzer einstellbar zu gestalten. Falls sich die dünnen Seitenschnüre einmal verwirren sollten (kommt selten vor), kann man sie problemlos aushängen und neu aufnehmen. Die Karabiner wiegen pro Stück 20 g.
Image

Was muss man machen, wenn sich die Seitenschnüre verheddert haben?

Die Seitenschnüre sollten so zur Hängematte laufen wie hier abgebildet. Wenn sie sich nach dem Auspacken verheddert haben sollten, hängt man den Karabiner aus und nimmt alle 10 Schlaufen neu auf. Beginnend am Fußende hakt man den geöffneten Karabiner von unten ein. Zum Schluss wird die Ridgeline (hier grün oben weiß) eingehängt.
Image